Direkt zum Inhalt

Folgeeinsatz: H 1 Personensuche im Sipplinger Wald

Posted in Allgemein

Datum: 29. Juni 2015 
Alarmzeit: 08:00 Uhr 
Alarmierungsart: Funk 
Art: Hilfeleistungseinsatz 
Einsatzort: Sipplinger Wald – Kastler 
Fahrzeuge: GW-T, HLF10, MTW 
Weitere Kräfte: DLRG Rettungshundestaffel, DRK Rettungshundestaffel Bodensee-Oberschwaben, DRK Sipplingen, Freiwillige Feuerwehr Sipplingen, Polizei, SEG DRK Ortsverein Überlingen 


Einsatzbericht:

Bericht im Südkurier , Einsatzbericht vom DLRG

Die Freiwillige Feuerwehr Sipplingen wurde um 8 Uhr zur erneuten Personensuche alarmiert. Die gestrige Suche, die aufgrund von Hilferufen aufgenommen wurde, musste leider erfolglos abgebrochen werden. Die Feuerwehr Sipplingen wurde als ortskundige Unterstützung für die externen Einsatzkräfte eingesetzt und für eine mögliche Rettung aus schwierigem Gelände in Bereitschaft gehalten. Unter der Einsatzleitung der Schnelleinsatzgruppe Überlingen (SEG) wurden die anrückenden DRK Einsatzkräfte aus Überlingen, Sipplingen, Meersburg, Immenstaad, Salem und Uhldingen-Mühlhofen koordiniert. Des Weiteren wurde die Hundestaffel Sigmaringen und die DLRG Rettungshundestaffel aus Radolfzell zur Einsatzstelle gerufen. Mit Ihren ausgebildeten Rettungshunden konnte die Suche im schwierigen Gelände noch einmal intensiviert werden. Am Vortag wurde die Suche von einem Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera durchgeführt, aber aufgrund des Laubes und der Sicht zur späteren Stunde abgebrochen. Am Montag konnte die Freiwillige Feuerwehr Sipplingen auf die Unterstützung eines professionellen Quadrocopterpiloten setzen. Dieser konnte dankenswerterweise schnell zur Einsatzstelle eilen. Mit Hilfe des Quadrocopters, ausgestattet mit einer hochauflösenden Kamera, der Hundestaffeln am Boden, einem Trupp mit einer Wärmebildkamera, der ortskundigen Feuerwehr und den Einsatzkräften des DRKs wurden die eingeteilten Suchraster gründlich abgesucht. Leider konnte niemand gefunden werden. Die Suche wurde um die Mittagszeit erfolglos abgebrochen.