Direkt zum Inhalt

H 1 Felssturz B 31 alt

Posted in Allgemein

Datum: 24. Juni 2015 
Alarmzeit: 09:46 Uhr 
Alarmierungsart: Funk 
Art: Hilfeleistungseinsatz 
Einsatzort: B 31 alt 
Fahrzeuge: GW-T, HLF10, MTW 
Weitere Kräfte: Freiwillige Feuerwehr Sipplingen 


Einsatzbericht:

Am heutigen Mittwochmorgen wurde die Freiwillige Feuerwehr Sipplingen unter der Einsatzleitung von Kommandant Biller zu einem erneuten Hangrutsch auf die B31 alt alarmiert. Aufgrund mehrerer größerer Felsbrocken auf der Wiese und dem paralell zur B 31 alt verlaufenden Radweges war eine erneute Veränderung der Stabilität des Hanges anzunehmen. Als erste Maßnahme vor Ort wurde die Straße halbseitig und der Radweg komplett gesperrt. Der Gefahrenbereich wurde soweit ausgeweitet und abgesperrt, dass bei erneuten Rutschungen Personenschaden ausgeschlossen werden konnte. Hierzu wurden von einem Bauunternehmen Schuttmulden organisiert, die am Fuße des Hanges zur Absicherung in Stellung gebracht wurden. Mit Hilfe von Holzbohlen wurde eine Prallwand erstellt. Nachdem die ersten Sicherungsmaßnahmen abgeschlossen waren, stiegen zwei Kameraden zur Erkundung gesichert in den Steilhang ab. Eine Veränderung der Stabilität des Hanges konnte bestätigt werden. Teilweise haben sich Felsen gelöst, die durch das zwischenzeitlich eingetroffene Landesamt für Geologie auf ca. 8 – 10 Tonnen geschätzt wurden. Weitere Maßnahmen von Seiten der Feuerwehr waren nicht mehr erforderlich. Die zur Zeit an dem Hangrutsch am Ortsausgang West von Sipplingen tätige Spezialfirma wurde informiert und das weitere Vorgehen abgesprochen. Für die Feuerwehr Sipplingen endete der Einsatz nach Absprache mit dem Straßenbauamt und dem Landesamt für Geologie nach ca. 3 Stunden.