Direkt zum Inhalt

F3 Wohnungsbrand

Datum: 28. November 2013 
Alarmzeit: 10:01 Uhr 
Alarmierungsart: Funk und Sirene 
Art: Brandeinsatz 
Einsatzort: Rathausstraße 
Fahrzeuge: LF10/6, LF16, MTW, VW Transporter 
Weitere Kräfte: DRK Rettungsdienst, DRK Sipplingen, Freiwillige Feuerwehr Sipplingen, Freiwillige Feuerwehr Überlingen, Kreisbrandmeister, Polizei, SEG DRK Ortsverein Überlingen 


Einsatzbericht:

Link: Pressebericht – Südkurier

Wohnungsbrand in Sipplingen,

Rathausstraße

Sipplingen – Die Freiwillige Feuerwehr Sipplingen wurde am Donnerstagvormittag um ca. 10.00 Uhr zu einem Brandeinsatz in der Rathausstraße alarmiert. Im Bereich der Obergeschosswohnung des Gastronomie- und Wohngebäudes breitete sich ein Schwelbrand aus. Die Bewohnerin der betroffenen Wohnung wurde durch den Brandgeruch und die starke Rauchentwicklung auf das Feuer aufmerksam. Nachbarn alarmierten die Feuerwehr. Die Bewohnerin der brennenden Wohnung konnte sich über ein Garagendach ins Freie retten. Dennoch musste sie mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Eine weitere Bewohnerin, der über der Brandwohnung liegenden Wohnung, wurde mittels Drehleiterfahrzeug aus dem Dachgeschoss des Gebäudes gerettet. Diese Person erlitt leichte Verletzungen. Zwei weitere Bewohner, darunter ein Kind, befanden sich zum Zeitpunkt des Brandes nicht im Hause.

Nach durchgeführter Menschenrettung erfolgte die Brandbekämpfung. Hierzu drangen mehrere Trupps unter Atemschutz über das Treppenhaus und über tragbare Leitern zum Brandherd vor und löschten das brennende Wohnzimmer.

Um das Gebäude rauchfrei zu bekommen, wurde ein Druckbelüfter eingesetzt. Anschließend wurde mittels Wärmebildkamera das Gebäude nach Glutnestern abgesucht. Der Brandschutt aus der Wohnung wurde von der Feuerwehr ins Freie gebracht. Die Brandwohnung ist schwer beschädigt und kann in diesem Zustand nicht mehr genutzt werden. Auch die beiden weiteren Wohnungen im Gebäude können vorerst nicht bewohnt werden. Der Gastronomiebereich im Erdgeschoss wird derzeit gerade umgebaut.

Die Brandursache und der genaue Gebäudeschaden sind zunächst noch unklar. Die Landespolizei hat erste Ermittlungen hierzu bereits aufgenommen.

Während der Löscharbeiten musste die Bundesstraße 31 alt im Bereich der Ortsdurchfahrt für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Sipplingen war unter der Einsatzleitung von Kommandant Karl-Heinz Biller mit mehreren Fahrzeugen und 30 Feuerwehrleuten im Einsatz. Überlandhilfe leistete die Feuerwehr Überlingen mit dem Drehleiterfahrzeug und einem Löschfahrzeug. Ebenfalls zur Einsatzstelle eilten Bürgermeister Anselm Neher, stellvertretender Bürgermeister Clemens Beirer und Kreisbrandmeister Henning Nöh. Das Deutsche Rote Kreuz war mit dem Rettungsdienst und der Schnelleinsatzgruppe vor Ort. Ebenfalls eingesetzt war das Polizeirevier Überlingen mit mehreren Einsatzwagen.

Pressesprecher
Hans-Jörg Dieringer
Freiw. Feuerwehr Sipplingen

Einen ganz besonderen Dank gilt Herrn Clemens Beirer (Stellvertretender Bürgermeister) der uns weitere Einsatzbilder zur Verfügung gestellt hat.