Direkt zum Inhalt

Schweres Unwetter

Posted in Allgemein

Datum: 9. Juli 2012 
Alarmzeit: 15:00 Uhr 
Alarmierungsart: Funk 
Art: Hilfeleistungseinsatz 
Einsatzort: Sipplingen 
Fahrzeuge: LF10/6, LF16, LF8, MTW, VW Transporter 
Weitere Kräfte: Freiwillige Feuerwehr Sipplingen, Polizei 


Einsatzbericht:

Medieninformation

Montag, 09.07.2012

– Stand 15 Uhr 00-

Presselink: Südkurier und Südkurier

Unwettereinsätze in Sipplingen

Sipplingen – Nach dem schweren Gewittersturm am Samstag, 30.06.2012 wurde die Freiwillige Feuerwehr Sipplingen um 19.50 Uhr zur technischen Hilfeleistung alarmiert. An mehreren Gebäuden in der Klosterstraße, Im Flanzer und in Süßenmühle fegte der Sturm im größeren Umfang Dachziegel von den Dächern. Die Feuerwehr deckte die entstandenen Öffnungen mit Planen provisorisch ab.

 Auf der Bundesstraße 31 in Höhe Süßenmühle stürzte ein großer Baum auf den Radweg und die Fahrbahn und musste von der Feuerwehr zersägt werden. Ebenfalls auf der B 31 in Höhe Brünnensbach musste ein umgestürzter Baum von der Fahrbahn beseitigt werden.

Am Landungsplatz stürzte ein Baum auf ein parkendes Auto. Im Bereich des Parkplatz West in Höhe des Zuganges zur Radbrücke stürzte ebenfalls ein Baum um, behinderte den Zugang zur Brücke und musste deshalb zersägt werden.

Ein großer Baum stürzte auf die Straße Im Lutzental im Bereich der Zufahrt zum Gewerbegebiet. Auch dieser Baum musste von der Fahrbahn geräumt werden. Hierzu musste die Einsatzstelle ausgeleuchtet werden.

Nach dem mehrere Bäume im Abschnitt zwischen Überlingen und Ludwigshafen auf die Bahnlinie stürzten, wurde die Bahnstrecke über mehrere Stunden gesperrt. Die Feuerwehr Sipplingen zersägte den Windwurf mehrerer Bäume entlang der Bahnstrecke.

Die Feuerwehr Sipplingen war an zehn Einsatzstellen mit 32 Personen und allen Fahrzeugen bis ca. 00.30 Uhr im Einsatz.