Direkt zum Inhalt

F2 Wohnungsbrand

Posted in Allgemein

Datum: 10. Dezember 2009 
Alarmzeit: 15:31 Uhr 
Alarmierungsart: Funk und Sirene 
Art: Brandeinsatz 
Einsatzort: Kogenhalde 
Fahrzeuge: LF10/6, LF16, LF8, MTW, VW Transporter 
Weitere Kräfte: DRK Rettungsdienst, DRK Sipplingen, Freiwillige Feuerwehr Sipplingen, Freiwillige Feuerwehr Überlingen, Kreisbrandmeister, Polizei, SEG DRK Ortsverein Überlingen 


Einsatzbericht:

Presse: Südkurier, FFW-Überlingen

Haus im Vollbrand

 (Hausbewohner tot geborgen)

Nur noch tot konnten die ehrenamtlichen Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Sipplingen und Überlingen einen 82-jährigen Mann aus seinem völlig ausgebrannten Haus bergen.

Ein Nachbar entdeckte am Donnerstag um 15.30 Uhr den Brand des Einfamilienhauses in der Kogenhalde. Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte stand das Haus bereits im Vollbrand. Die Feuerwehr Sipplingen mit Unterstützung der Feuerwehr Überlingen leitete sofort eine umfassende Brandbekämpfung mit mehreren Strahlrohren sowohl von Außen als auch mit Atemschutztrupps im Gebäudeinneren ein.

Eine Brandausbreitung auf das Nachbargebäude konnte verhindert werden, jedoch kam für den 82-jährigen Hausbewohner jede Hilfe zu spät. Während der Löscharbeiten stießen die Einsatzkräfte auf seinen verkohlten Leichnam. Die Kriminalpolizei Friedrichshafen hat die Ermittlungen zur Brandursache und zur Klärung der endgültigen Identität des Brandopfers aufgenommen.

Neben den Feuerwehren Sipplingen und Überlingen unter der Leitung des Kreisbrandmeisters Henning Nöh waren ein Notarzt, der Rettungsdienst, die Schnelleinsatzgruppe, die DRK-Bereitschaft Sipplingen, der Notfallnachsorgedienst sowie die Polizei vor Ort.

Über die Nachtstunden stellte die Feuerwehr Sipplingen eine Brandwache, um eine erneute Brandausbreitung durch mögliche Glutnester zu verhindern.