Kreiszeltlager 2017

Am Freitag, 4. August 2017, machte sich die JFW Sipplingen für eine Woche auf zum diesjährigen Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren des Bodenseekreises. Das diesjährige Ziel war Legau im Allgäu. Um die Kameradschaft mit der THW Jugend Wangen und Überlingen zu stärken, verbrachten wir die erste Nacht im Gerätehaus des THW in Wangen.

Am Samstag fuhren wir weiter zum Zeltplatz und schlugen zügig unsere Zelte auf. Der Tag klang gemütlich am großen Lagerfeuer aus. Zur offiziellen Lagereröffnung durch einen Gottesdienst am Sonntag erhielten wir Besuch von Ex-Jugendwart Frank Dick und dessen Ehefrau. Wir haben uns sehr über ihren Besuch gefreut. Am Nachmittag mussten die Kinder unter dem Motto „Kameradschaft, Respekt, Verantwortung und Toleranz“ etwas Kreatives entwerfen. Sie entschieden sich für eine Darstellung mehrerer Personen aus unterschiedlichen Ländern und Hilfsorganisationen, die Hand in Hand zusammenarbeiten. Die Personen wurden mit Hilfe von Brennholz vom Lagerfeuer modelliert. Das Konstrukt kam bei der Jury sehr gut an. Am Montagvormittag fand ein Jugendfeuerwehrwettkampf statt. Am Nachmittag richteten die Jugendfeuerwehren unterschiedliche Workshops aus. Von Erster Hilfe über Football Training bis hin zum Bau eines Lagerfeuerstuhles war für alle Interessen etwas geboten. Am Abend unternahmen wir eine Nachtwanderung. Neben einem recht langen Fußmarsch mussten zwischendurch immer wieder Geschicklichkeitsaufgaben absolviert werden. Diese stellten jedoch für unsere Jugendfeuerwehr kein Problem dar. Davor wurde noch in einer Schweigeminute den Opfern in Ferienlagern gedacht, die bei den neuestens Unwettern ums Leben gekommen sind.
Ein weiteres Highlight war der Besuch im Legoland Deutschland am Dienstag in Günzburg. Die Legonachbauten waren sehr beeindruckend und begeisterten nicht nur die Kinder. Für nicht minder aufregend befunden, wurden aber auch die Achterbahn und anderen Attraktionen des Parks. Am nächsten Tag erholten wir uns im Hallen-/Freibad in Kempten von den Strapazen der letzten Tage. Am Abend richteten wir für unsere Freunde aus Daisendorf, Owingen und Überlingen ein Oktoberfest aus. In Tracht gab es Weißwürste und alkoholfreie Getränke zu bayrischer Bierzeltmusik.
Aufgrund des sehr regnerischen Wetters musste die Tageswanderung leider abgesagt werden. Am Freitag stand die Lagerolympiade auf dem Programm. Aufgrund eines grassierenden Magen-Darm-Virus konnten viele Jugendgruppen nicht mehr vollzählig antreten. Auch zwei unserer Teilnehmer mussten deshalb vorzeitig die Heimreise antreten. Aus diesem Grund tat sich der verbleibende Rest unserer Gruppe mit der ebenfalls dezimierten Jugendfeuerwehr Meersburg zusammen und holte einen tollen zweiten Platz. Es mussten zum Beispiel Lieder gegurgelt, Städte auf einer Karte eingezeichnet oder Schläuche geflochten werden. Das gute Ergebnis wurde am Abend noch ausgiebig gefeiert. Ansonsten wurde an den Abenden beispielswiese zwei Kinoabende und eine Disco organisiert. Daneben bot sich auch die Möglichkeit Federball, Fußball und andere Sportarten auszuüben. Am Samstag war der Abbau im strömenden Regen schnell erfolgt und wir reisten müde, aber mit vielen tollen Erinnerungen an eine schöne Woche zurück nach Sipplingen.

An dieser Stelle möchten wir uns recht herzlich bei der Firma Holzbau Beirer für die kostenlose Überlassung von Brennholz, beim Stuckateurbetrieb Märte für die kostenlose Bereitstellung von Spanngurten zur Zeltsicherung sowie der Schreinerei Casper für die Vorbereitung unseres Workshops bedanken. Des Weiteren geht ebenso ein Dank an das THW für den Gepäcktransport, dem Malerbetrieb Bonauer für die Unterstützung bei der Zelttrocknung und bei der Gemeinde Sipplingen für die zur Verfügung Stellung des Transportfahrzeuges.