Direkt zum Inhalt

Bericht zur Jahreshauptübung 2016

Veröffentlicht in Allgemein, and Jugendfeuerwehr

Feuerwehr Sipplingen probte bei der Jahreshauptübung den Ernstfall
am ehemaligen Klostergasthof Adler

Sipplingen – Am vergangenen Samstag führte die Freiwillige Feuerwehr Sipplingen die diesjährige Jahreshauptübung beim ehemaligen Klostergasthof Adler in der Schulstraße durch.

20161015-schlussprobe-01

 

Zum Auftakt des Übungsnachmittages präsentierte eine Abordnung der Jugendfeuerwehr gekonnt einen kleinen Löschangriff vor dem Übungsobjekt im Bereich der Schulstraße.

 

 

Im Anschluss konnten zahlreiche Zuschauer die Hauptübung der Einsatzabteilung am denkmalgeschützten historischen Gebäude des ehemaligen Gasthauses Adler unter der fachkundigen Moderation durch Mirko Schirmeister verfolgen.

[fusion_builder_container hundred_percent=“yes“ overflow=“visible“][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]

Der Übungsannahme zufolge war in der Küche im ersten Obergeschoss ein Entstehungsbrand ausgebrochen. Durch die angenommene Verrauchung des Treppenhauses konnten sich die Bewohner des Hauses, welche täuschend echt von Mitgliedern des Jugendrotkreuzes dargestellt wurden, nicht mehr selbst ins Freie retten.

Die Feuerwehr Sipplingen rückte daraufhin unter der Leitung des stellvertretenden Kommandanten Jürgen Schirmeister mit allen zur Verfügung stehenden Fahrzeugen an und führte einen umfassenden Löschangriff durch. Erste Priorität galt der Rettung der eingeschlossenen Bewohner über tragbare Leitern sowie mit dem aus Überlingen angeforderten Drehleiterfahrzeug. Zur Unterstützung wurde die Feuerwehr aus Ludwigshafen angefordert.

Die DRK-Ortsgruppe Sipplingen richtete einen Verbandsplatz ein und übernahm die medizinische Erstversorgung der geretteten Personen.

Bürgermeister Anselm Neher und Kreisbrandmeister Henning Nöh verfolgten die Übung aufmerksam.

Nachdem alle angenommenen Verletzten gerettet und versorgt waren und der Brand erfolgreich bekämpft wurde, konnte die zügig und gekonnt durchgeführte Übung beendet werden und die Gerätschaften wieder versorgt werden.

Zur Einsatznachbesprechung trafen sich die Übungsteilnehmer im Gasthaus Krone und lauschten dort der positiv ausgefallenen Übungskritik durch den Kreisbrandmeister und dem Bürgermeister. Die Feuerwehr bedankt sich bei allen Zuschauern für das große Interesse und beim DRK Sipplingen und den Feuerwehren aus Ludwigshafen und Überlingen für die Unterstützung.

Hans-Jörg Dieringer
Freiw. Feuerwehr Sipplingen[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]